Slider

Grosser Bahnhof für Schwyzer Sportgrössen

KÜSSNACHT Die Schwyzer Sportgala stand ganz im Zeichen von Wendy Holdener und Lukas Jost, aber nicht nur. Über 70 national und international erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler wurden geehrt.

 

Erhard Gick

Wendy Holdener und Lukas Jost, sie sind bekanntlich von der Schwyzer Bevölkerung zu den Sportlern des Jahres 2017 gewählt worden. Anfang Jahr war es ein Titel, am Samstagabend aber eine Gala, in der die geladenen Gäste die Stars der nationalen und internationalen Sportbühne feierten. Ski-Star Wendy Holdener und Leichtathlet Lukas Jost bewiesen, dass sie nicht nur auf dem Sportparkett erfolgreich sind. Auf der Bühne versprühten sie viel Charme und beantworteten Fragen rund um den Sport an (Radio)-Moderator Beat Tschümperlin. Geehrt wurde auch die Mannschaft des Jahres, der EHC Seewen, in der bekanntlich auch Küssnachter Spieler mitwirken, unter anderem Timo Christen. «Ja, Eishockey spielen ist eine Leidenschaft. Regional spielen der KSC und der EHC Seewen zusammen», verriet Christen Moderator Beat Tschümperlin. «Ich hab das von meinem Vater geerbt. Er stand im Tor ich jetzt im Sturm.»

Eine besondere Ehre als Sportförderer des Jahres erfuhr der Schwyzer Sportlehrer Walter Schönbächler für sein Jahrzehnte langes Engagement für den Schwyzer Sport. Als Sportexperte hat er in seiner sportlichen Arbeit auch schon zahlreichen Küssnachter Sportlern den Weg an die Spitze geebnet.

Regierungsrat Michael Stähli ehrte die Sportlerinnen und Sportler

Der Kanton Schwyz verfüge über ein grosses sportliches Potenzial, sagte am Samstagabend Regierungsrat Michael Stähli an der vom Damenturnverein Küssnacht ausgezeichnet organisierten Sportgala 2018. Potenzial, welches sich in über 70 erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern widerspiegelt. Im Monséjour wurden sie vom Sportverband und der Abteilung Sport des Kantons Schwyz ausgezeichnet. Die «Goldvreneli» überreichte der Schwyzer Sport-Direktor, Regierungsrat Michael Stähli. 14 Nachwuchssportler konnten einen Förderbeitrag entgegennehmen, als Anerkennung für ihre hervorragenden Leistungen, Disziplin und Trainingsfleiss.

Das Rahmenprogramm stand ganz im Zeichen von Küssnacht. Darbietungen der Alphornbläservereinigung Küssnacht, des Team Aerobic, der Tambouren, einer Show der koreanischen Schwertkampfkunst «Haidong Gumdo» mit Master Giovanni Ambesi sowie ein Showteil der Kunstturnerinnen, mit Schweizermeisterin Céline Sidler rundeten das Programm ab. Das Publikum zeigte sich begeistert. «Wir haben einen gelungenen Abend erlebt. Ich darf eine positive Bilanz ziehen», sagte OK-Präsidentin Prisca Bünter. Sie hat die Veranstaltung des Sportverbandes zusammen mit Rita Ulrich, Monika Pellaton, Silvia Konrad, Gaby Räber, Carole Mayor und Alexandra Arnold organisiert.

 
 
Arrow
Arrow
Slider

Athletenförderung

Flash

Abwechslung wird geschätzt

Weiterlesen ...

Fussball

Weiterlesen ...

Geräteturn-Leiter in Fortbildung

Weiterlesen ...

Sport braucht das Geldspielgesetz

Weiterlesen ...

Grosser Bahnhof für Schwyzer Sportgrössen

Weiterlesen ...