Slider

topshots

Sportler des Jahres 2017 – die Qual der Wahl

 

Sechs Sportler und sechs Sportlerinnen sowie vier Teams kämpfen um die Titel der „Sportler“ respektive „Mannschaft des Jahres 2017“. Die Schwyzer Sportfamilie hat auch heuer die „Qual der Wahl“. Bis am 17. Dezember können via Medien oder Web Stimmen abgegeben werden.

sks. Schwyzersport - Sportverband des Kantons Schwyz (SKS) - organisiert gemeinsam mit den Schwyzer Medien die Wahl der Sportler des Jahres. Heuer dürfte die Aufgabe für die Bevölkerung, deren Stimmen 50 Prozent zählt, wie auch für das Fachgremium nicht einfach werden. Für die Kategorien Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres sind bis Ende Oktober über 20 Wahlvorschläge eingegangen, die von der Kommission Schwyzer Sportler geprüft wurden. Zur Wahl stehen nun sechs Sportlerinnen und sechs Sportler sowie fünf Mannschaften. Bis am Sonntag, 17. Dezember, hat das sportinteressierte Publikum die Möglichkeit, seine Favoriten zu küren. Aus der Liste der nominierten Sportler und Mannschaften wählen Sie Ihre Favoriten aus und senden den Talon ein. Zu beachten gilt es, dass kopierte Talons nicht gültig sind. Auch heuer besteht die Möglichkeit, unter www.schwyzersport.ch seine Stimme online abzugeben.

Ruderer, Segler, Skifahrer oder Leichtathlet…?

Mit seinem 1. Platz in der Kombination Weltcup in Innerkrems setzte Thomas Pfyl eine erste Messlatte bei den Alpinen. Es folgten zweimal ein 2. Platz im Europacup, und mehrere Top-Resultate im Weltcup. Der Schweizer Leichtgewichts-Doppelvierer der Männer gewann bei den U23-Weltmeisterschaften in Plovdiv in Bulgarien die Goldmedaille. Mit im Boot und mit zentraler Rolle ruderte der Merlischacher Julian Müller. Der Immenseer Luc Monnin hat für seine Söhne eine Basis im Segeln geschaffen. Mit Jean-Claude Monnin, seinen Brüdern Eric und Marc wurde er Segel-Schweizermeister in der Suprise-Klasse. Andreas Burkhard aus Einsiedeln ist ein Klasse-Ringer aus der Kantonsmitte. Er wurde Greco-Schweizermeister und holte im Freistil zudem die Bronzemedaille. Und über Lukas Jost gibt es immer wieder Top-Resultate aus der Leichtathletik zu berichten. Der Seiber wurde 2017 unter anderem Schweizermeister im Diskuswerfen und er ist an der EM ins Superleague-Nationalteam aufgestiegen.

Schwingen, Beachen, Schützin oder Skiweltmeisterin?

Wendy Holdener war in der vergangenen Saison eine der Teamstützen der Schweizer Skirennfahrerinnen. Die starke Saison hat sie mit dem Weltmeistertitel in der Kombination und dem Vize-Titel im Slalom gekrönt. Sonia Kälin verletzte sich dieses Jahr in einem Moment, wo von ihr alles abverlangt wurde. Die Schwingerin war aber in dieser Saison so brillant, dass sie zur Königin gekürt wurde. Renate Peters trifft mit Präzision ins Schwarze. Die Top-Schützin wurde Weltmeisterin. Eine Augenweide ist es, der Beachvolleyballerin Tanja Hüberli bei ihren akrobatischen Einlagen zuzusehen. Sie erreichte je einen 9.Rang an der WM und EM zudem wurde sie Vize-Schweizermeisterin. Ebenfalls akrobatisch geht es zu, wenn Verena Rohrer in der Halfpipe unterwegs ist. Ein 4. Rang im Weltcup und ein 1. Platz an der SM unterstreichen dies. Und schliesslich ist da auch eine Ballkünstlerin im Rennen um die Sportlerin des Jahres. Die knapp 20-jährige Gabi Schottroff aus Steinen gehört zu den besten Volleyballerinnen des Landes.

Fünf Teams

Die Leistungsdaten des Aerosport Clubs Wollerau würden viele Zeilen füllen. Das Team erreichte an den FISAF Weltmeisterschaften mehrere Top-Klassierungen. Erste Plätze gab es an der EM und SM bei den Männern wie bei den Frauen. Einen Meistertitel kann der Schwyzer Eishockey-Club Seewen nicht feiern. Dafür ist das Team erfolgreich in die My Sports League aufgestiegen, der höchsten Amateurliga und spielt dort an vorderster Front erfolgreich mit. Die Ringerriege Brunnen bestreitet gegenwärtig die Mannschaftsmeisterschaft in der NLB. 2015 und 2016 waren sie bereits Schweizermeister. Und dies zeichnet sich jetzt auch im aktuellen Jahr ab. Die Brunner sind wieder deutlich auf SM-Kurs. Der TV Buttikon-Schübelbach behauptete sich mit dem Team Weitsprung an vorderster nationaler Front. Mehrfache Titelverteidiger an der Team-SM im Weitsprung. Sie sind mehrfache Titelverteidiger an der Team SM im Weitsprung, und setzten sich gegen Leichtathletikgemeinschaften und grosse Leichtathletikvereine erfolgreich durch. Fussball ist ein hart umkämpftes Pflaster oder besser Rasen. Der FC Einsiedeln kämpfte sich erfolgreich in die 2. Liga Interregional und jetzt um die Gunst der Wähler bei der Mannschaft des Jahres.

Preise zu gewinnen

Herr und Frau Schwyzer können bei der Wahl ebenfalls gewinnen. Unter den Teilnehmern, die einen Original-Talon aus einer Zeitung einreichen, wird je ein Abonnement derjenigen Zeitungen verlost, die sich an der Sportler-Wahl aktiv beteiligt haben. Mitmachen lohnt sich also doppelt.

Athletenförderung

Sportler des Jahres

Flash

Frauensportverband löst sich auf

Weiterlesen ...

Sport-Moratorium

Weiterlesen ...

Schwyzerinnen glänzen mit Kantonalrekord

Weiterlesen ...

Schnelle Schwyzer am Greifenseelauf

Weiterlesen ...

Kindersport boomt weiter

Weiterlesen ...